Wir sind wieder da!

Liebe Leser*innen,

nachdem auf unserer alten Seite wegen technischer Probleme in den letzten 1 1/2 Jahren nichts passiert ist, starten wir nun mit einer neuen und überarbeiteten Version. Im Zuge der rassistischen Mobilisierungen ist im letzten Jahr in Frankfurt (Oder) und Umland einiges geschehen. Mit insgesamt sechs Versammlungen im Jahr 2015 machten Rassist*innen im „freundlichen Frankfurt“ von sich reden. Auf Facebook organisierte sich der rassistisch eingestellte Teil der frankfurter Bevölkerung in Gruppen wie „Frankfurt/Oder wehrt sich“. Im Zuge der lokalen rassistischen Mobilisierungen traten sowohl altbekannte Gesichter wie Svem Lemke oder Björn Brusak mehrfach in Erscheinung. Aber auch bisher eher unbeachtete Protagonist*innen wie das Neonazipärchen Franziska und Peer Koss machten von sich reden.

Mit Hilfe unserer neuen Seite wollen wir euch in Zukunft noch besser und übersichtlicher über die extreme Rechte in in der Region informieren. Ihr findet hier alle Inhalte, die ihr auf unserer alten Seite auch gefunden habt. Auch die Texte, die wir aufgrund der technischen Probleme nicht auf unserer alten Seite veröffentlicht hatten. Ganz frisch ist der Text „#1 | Andy Köbke – Eine klassische Frankfurter Neonazikarriere„. Es soll der erste Text unser neuen Serie „Wer steckt dahinter?“ sein, in der wir euch monatlich Akteure der extremen Rechten vorstellen, die sich hinter den Strukturen in Frankfurt (Oder) und dem Umland verbergen. Wie gewohnt stehen euch unsere Chronologie zu rechten Vorfällen, das Projekt „AfD-Watch“ und unsere Veröffentlichungen zur Verfügung.

Mit der neuen Seite werdet ihr euch in Zukunft über rechte Umtriebe in der Region auf dem Laufenden halten können. Faschist*innen, Nazis und Rassist*innen können sicher sein, dass wir ihnen auf die Finger schauen.

Eure antifaschistische recherchegruppe frankfurt (oder)

Article written by