Main image
25th August
2009
written by

Ein Frankfurter stand am 24.08.09, nach 16:00 Uhr auf seinem Balkon in der Pawel- Beljajew- Straße. Er hörte etwas knallen und im gleichen Moment gab es Einschläge an der Wand des Balkons. Der Vorgang wiederholte sich etwas später. Der Mann, der annahm, beschossen worden zu sein, alarmierte die Polizei.
Die Beamten nahmen Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie nach dem Waffengesetz auf und suchten nach Spuren. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sollen nun ergeben, wer die Schüsse abgegeben hat und welche Waffe dazu benutzt wurde.

Einen Abend später meldete ein Anwohner einen erneuten Vorfall. Diesmal konnten durch die zum Tatort gerufenen Polizeibeamten zwei 18- jährige u.a. wegen Gewaltdelikten polizeibekannte und vorbestrafte junge Männer festgenommen werden, die vom gegenüber liegenden Dach aus auf die Leute geschossen hatten.
Die der rechten Szene zugehörigen Täter hatten für ihre Tat ein, vermutlich zur Leistungssteigerung umgebautes, Luftgewehr mit besonderen Kugeln benutzt, dass die Beamten sicherstellten. Die beiden wurden im Polizeigewahrsam untergebracht und die Kriminalpolizei begann mit den notwendigen Ermittlungen. Ein Richter wird am 26.08.09 darüber entscheiden, ob die beiden ihre Haftstrafen antreten müssen und sie sich bald für die neuen Delikte (versuchte gefährliche Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz) verantworten müssen.

Quelle: Internetwache Brandenburg vom 26.08.2009

Comments are closed.

BLOGROLL

ARCHIVE