Posts Tagged ‘Waffen’

25th Februar
2020
written by

Am 25.02.2020 durchsuchten Polizeibeamt*innen die Wohnungen zweier Frankfurter. Die 22 und 29 Jahre alten Beschuldigten stehen im Verdacht, seit letztem Jahr im Stadtgebiet von Frankfurt (Oder) Graffitis und Aufkleber mit rechtsextremen Inhalten angebracht zu haben. Obwohl die Polizei erst von Taten seit Dezember spricht, fanden diese bereits mindestens seit Sommer 2019 statt.

Wir berichteten im November 2019 darüber.

Vermehrt traten diese Aktionen rund um die Halbe Stadt und im Stadtteil Hansa Nord auf. Die Polizei zählte 57 solcher Taten.

Bei den Durchsuchten wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, darunter Festplatten und Propagandamaterial. Außerdem horteten die Beschuldigten mehrere Waffen, auch verbotene.
So wurden neben einem Baseballschläger, einer Steinschleuder und einem Schlagring auch Quarzsandhandschuhe, ein Dutzend Messer, eine Machete, mehrere Kubotans und ein Nunchaku gefunden.

https://polizei.brandenburg.de/pressemeldung/durchsuchung-bei-nr-zone-graffiti-schmie/1847551

Kommentare deaktiviert für Durchsuchungen bei Nazi-Sprayern
21st Oktober
2015
written by

Am Abend wird die Eingangstür einer sich in Bau befindlichen Unterkunft für geflüchtete Familien durch einen Anschlag stark zerstört. Der oder die Täter_innen benutzten dafür vermutlich Feuerwerkskörper aus Polen. Die Detonation wurde in der gesamten nördlichen Innenstadt wahrgenommen. Verletzt wurde niemand.

Quelle: Opferperspektive

Kommentare deaktiviert für Sprengstoffanschlag auf geplante Geflüchtetenunterkunft
25th August
2009
written by

Ein Frankfurter stand am 24.08.09, nach 16:00 Uhr auf seinem Balkon in der Pawel- Beljajew- Straße. Er hörte etwas knallen und im gleichen Moment gab es Einschläge an der Wand des Balkons. Der Vorgang wiederholte sich etwas später. Der Mann, der annahm, beschossen worden zu sein, alarmierte die Polizei.
Die Beamten nahmen Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie nach dem Waffengesetz auf und suchten nach Spuren. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sollen nun ergeben, wer die Schüsse abgegeben hat und welche Waffe dazu benutzt wurde.

Einen Abend später meldete ein Anwohner einen erneuten Vorfall. Diesmal konnten durch die zum Tatort gerufenen Polizeibeamten zwei 18- jährige u.a. wegen Gewaltdelikten polizeibekannte und vorbestrafte junge Männer festgenommen werden, die vom gegenüber liegenden Dach aus auf die Leute geschossen hatten.
Die der rechten Szene zugehörigen Täter hatten für ihre Tat ein, vermutlich zur Leistungssteigerung umgebautes, Luftgewehr mit besonderen Kugeln benutzt, dass die Beamten sicherstellten. Die beiden wurden im Polizeigewahrsam untergebracht und die Kriminalpolizei begann mit den notwendigen Ermittlungen. Ein Richter wird am 26.08.09 darüber entscheiden, ob die beiden ihre Haftstrafen antreten müssen und sie sich bald für die neuen Delikte (versuchte gefährliche Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz) verantworten müssen.

Quelle: Internetwache Brandenburg vom 26.08.2009

Kommentare deaktiviert für Bewohner*innen mit Luftgewehr beschossen
29th März
2009
written by

Ein 28-jähriger Frankfurter, der der Polizei als gewaltbereit und der rechten Szene zugehörig bekannt ist, bedroht in seiner Wohnung in der Konstantin-Ziolkowski-Allee in Frankfurt (Oder) zunächst seine Freundin mit einem Messer und vergewaltigt sie anschließend. Die Frau erleidet Schnittverletzungen. Der zunächst geflüchtete Täter wird am folgenden Tag in seiner Wohnung verläufig festgenommen.

Quelle: Internetwache Brandenburg

Kommentare deaktiviert für Bedrohung und Vergewaltigung durch Frankfurter Neonazi
20th April
2008
written by

In den frühen Morgenstunden des 20.04.2008 griffen fünf Rechtsextreme drei Jugendliche in Höhe der Arbeitsagentur in der Heilbronner Str. an und verletzten zwei am Ellbogen und den dritten im Gesicht. Zunächst flog ein Stein in Richtung der drei, dann folgten Faustschläge und Schläge mit einem Teleskopschlagstock und einem Schlagring. Noch in Tatortnähe konnte die herbeigerufene Polizei drei der fünf Angreifer (von denen zwei, ein 19- und ein 22-Jähriger, bereits wegen Propagandadelikten, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Raub und Körperverletzung der Polizei bekannt sind) stellen. Die drei Täter wurden wenig später wieder auf freien Fuß gesetzt und bedrohten die drei Betroffenen wenige Stunden später in einer Diskothek, weil sie die Polizei gerufen hätten und einer als Angehöriger eines vermeintlichen Antifaschisten erkannt worden sei.
Die Polizei geht davon aus, dass die beiden flüchtigen Täter gegen 5:30 Uhr nochmals gewalttätig geworden sind. Sie griffen einen 28-jährigen Mann in der Tunnelstraße mit einem Teleskopschlagstock an und verletzten ihn am Kopf. Gegen den 18-jährigen Hauptverdächtigen aus Frankfurt (Oder) wurde Haftbefehl erlassen, und er wurde in eine JVA überführt. Er wurde erst im Herbst 2007 für drei Jahre auf Bewährung aus der Haft entlassen.

Quellen: Internetwache Brandenburg und Betroffene

Kommentare deaktiviert für Übergriff mit Teleskopschlagstock von Rechten auf Jugendliche
5th April
2008
written by

Beim Spiel des “FFC Viktoria” gegen den “Babelsberger FC” am 05.04.08 kam es zu erheblichen Störungen durch die ortsansässigen FCV-Hooligans. Gegen die frankfurter Anhängerschaft wurden 32 Platzverweise ausgesprochen und 10 Ingewahrsamnahmen durchgeführt. Die Frankfurter zeigten während des Heimspiels abermals ihre rechtsextremen Transparente mit Aufschriften wie “FCV gegen Links”.
Auch in Zusammenhang mit den Fussballspiel wurde eine Gruppe an der Grenze wegen unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen. Sie hatten sich vor dem Spiel in Slubice mit Wurfsternen und anderen verbotenen Waffen eingedeckt.

Quelle: Polizeibericht

Kommentare deaktiviert für Rechte Parolen, Störungen, Waffen…

BLOGROLL

ARCHIVE