Archive for März, 2009

29th März
2009
written by

In der Nacht von Sonntag auf Montag wird an das Studio des Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) in der Karl-Marx-Straße in der Innenstadt Frankfurts Ziel neonazistischer Agitation. Der Personaleingang wird mit einem Hakenkreuz und einem antisemitischen Schimpfwort beschmiert. Die Täter konnten nicht gefasst werden.

Quelle: Märkische Oderzeitung vom 31.03.2009

Kommentare deaktiviert für Antisemitischer Slogan an RBB-Studio geschmiert
29th März
2009
written by

Ein 28-jähriger Frankfurter, der der Polizei als gewaltbereit und der rechten Szene zugehörig bekannt ist, bedroht in seiner Wohnung in der Konstantin-Ziolkowski-Allee in Frankfurt (Oder) zunächst seine Freundin mit einem Messer und vergewaltigt sie anschließend. Die Frau erleidet Schnittverletzungen. Der zunächst geflüchtete Täter wird am folgenden Tag in seiner Wohnung verläufig festgenommen.

Quelle: Internetwache Brandenburg

Kommentare deaktiviert für Bedrohung und Vergewaltigung durch Frankfurter Neonazi
27th März
2009
written by

Bei einem Metalkonzert in der Frankfurter Diskothek Kamea-Kulturbahnhof in der Briesener Straße kommt es am Abend aufgrund des hohen Anteils neonazistischer Besucher zu einem Eklat. Gespielt hatten u.a. die Frankfurter Bands Ahnengrab und Vrankenvorde. Nachdem mehrmals während des Konzertes dieser Bands von mehreren Personen in den vorderen Reihen der Hitler-Gruß im Publikum gezeigt wurde, die Parole „Sieg Heil“ skandiert wurde und auch im Backstage-Bereich Personen mit eindeutigen neonazistischen Symboliken auf T-Shirts und Tattoos geduldet wurden, verließ die Berliner Band War From A Harlets Mouth das Konzert ohne gespielt zu haben. Bemerkenswert ist, dass die am Abend arbeitenden Türsteher trotz Hinweis auf die Hitler-Grüße nicht tätig wurden und sich auch keine der anderen Bands an der Situation störte. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen Paragraf 86a ein.

Quelle: Märkische Oderzeitung vom 31.03. und 01.04. 2009

Kommentare deaktiviert für Eklat wegen neonazistischer Konzertbesucher bei Vrankenvorde-Konzert
18th März
2009
written by

In einem Wohnhochhaus wurden mehrere faschistische Parolen wie „Heil Hitler“, „Ausländer raus aus Deutschland“, „Deutschland den Deutschen“, „Juden an den Galgen“ und „Sieg Heil“ vorgefunden.

Quelle: Verfassungsschutzbericht des Landes Brandenburg 2009

Kommentare deaktiviert für Volksverhetzende Graffitis entdeckt

BLOGROLL

ARCHIVE